Westfjorde & Hochland im Super Jeep

8 Tage / 7 Nächte Super Jeep Convoi-Tour im Hochland und den Westfjorden
  • Übersicht
  • Der Reiseverlauf
  • Highlights
  • Reisedetails
Reise buchen
Bei dieser Tour steht der Westen Islands im Focus. Sie lernen die Halbinsel Snæfellsnes kennen, erkunden die Westfjorde und erleben Abenteuer im westlichen Hochland.
Westfjorde & Hochland: Svalvogar-Route
Am Tag 4 dieser besonderen Tour befahren wir die Svalvogar-Route in den Westfjorden – die Lieblingsstrecke unseres Tourguides Ingo.
Die Schönheit des isländischen Westens ist legendär. Wir beginnen unsere Entdeckungstour mit der Umrundung des sagenhaften Walfjords und lernen die unvergleichlichen Islandpferde kennen. Wir erkunden die Halbinsel Snæfellsnes – die von manchen auch „Island en Miniatur“ genannt wird – mit ihrem magischen Vulkan Snæfellsjökull, der in Jules Vernes Roman „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“ den Einstieg in die Unterwelt markiert. Dann geht’s mit der Autofähre auf die Westfjorde – eine Landschaft im Urzustand, wie es sie nirgends in Europa mehr gibt. Ungewöhnliche Kunstwerke, ein majestätischer Wasserfall, eine spektakuläre Offroad-Piste, natürliche heiße Quellen und ein absolut einsam gelegener Fischerort sind nur einige der Highlights auf den Westfjorden. Wir durchqueren die unberührten Landschaften des westlichen Hochlands und besuchen noch viele der Naturwunder im Süden Islands bevor wir nach Reykjavík zurückkehren.

Wir sind unterwegs in echten Offroad-Fahrzeugen (modifizierte Land Rover Defender oder Toyota Hilux), ausgestattet mit VHF-Funk, über den während der Fahrt die Kommunikation des Tourguides mit den Teilnehmern läuft. Diese Tour ist für alle, die das Abenteuer lieben, genau das Richtige. Freuen Sie sich auf ein unvergessliches Offroad-Erlebnis.


Im Überblick

Reisezeit:
05. Juli bis 30. September 2018
Gruppen:
mindestens 6, maximal 14 Teilnehmer
Anreise:
individuell nach Reykjavík
Inklusive:
Airport-Transfer, alle Übernachtungen inkl. Frühstück, Nutzung der Super Jeeps inkl. Kraftstoff, Tourguide, Straßenkarte für jeden Teilnehmer (mehr siehe Reisedetails)
Übernachtungen:
Farmhotels und Gästehäuser, 1 x Hveravellir-Hütte
Tourguide:
ja, englischsprachig
Tag 1 Willkommen auf Island & Reykjavík
Nach Ihrer Landung am Internationalen Flughafen Keflavik fahren Sie mit dem Flybus Shuttle nach Reykjavík, wo Sie Ihre erste Nacht auf Island verbringen. Nutzen Sie die Zeit für eine Erkundung der Hauptstadt auf eigene Faust.
Fahrtstrecke:
ca. 50 km
Sehen & Erleben:
Reykjavík
Übernachtung:
Hotel in Reykjavík
Tag 2 Tour auf die Halbinsel Snæfellsnes und Islandpferde
Nach der Übernahme der Super Jeeps und einer Einweisung startet unsere Tour. Unsere heutige Tagesetappe führt uns auf die Halbinsel Snæfellsnes. Wir starten in Reykjavik, umrunden den sagenumwobenen Hvalfjörður (Walfjord) mit seiner spektakulären Landschaft und machen für das Mittagessen Station in Borgarness – Schauplatz vieler berühmter isländischer Sagas. Dieser Platz ist seit der Landnahme durchgehend besiedelt. Am Nachmittag besuchen wir das Zucht- und Trainingszentrum für Islandpferde auf der Farm Hrísdalur. Hier bekommen wir eine Einführung in die Geschichte und die so besonderen Eigenschaften dieser einmaligen Pferderasse. Unser Tagesziel auf der Halbinsel Snæfellsnes ist Langaholt mit Blick auf den berühmten Vulkan Snæfellsjökull. Freuen Sie sich zum Abendessen auf eine exzellente Küche.
Fahrtstrecke:
200 km
Sehen & Erleben:
Hvalfjörður, Borgarnes, Pferdezuchtzentrum Hrísdalur
Übernachtung:
Gästehaus in Snæfellsbær
Tag 3 Die Halbinsel Snæfellsnes und Fahrt auf die Westfjorde
Nach einem zeitigen Frühstück fahren wir auf der Halbinsel rund um den berühmten Vulkan Snæfellsjökull, der in Jules Vernes Roman „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“ den Einstieg in die Unterwelt markiert. Unseren ersten Stopp machen wir im Fischerdorf Arnarstapi. Von dort aus unternehmen wir eine kurze Wanderung an der grandiosen Steilküste zum Café „Fjórhúsið Kaffihús“ – berühmt für seine fantastische Fischsuppe und den selbstgebackenen Kuchen. Wir besuchen anschließend den Strand von Djúpalónssandur. In der Nähe können wir an den sogenannten „Kraftprobesteinen“ von Dritvik testen, wer der stärkste in der Gruppe ist. Mit diesen Steinen wurde in früheren Zeiten die Eignung eines Kandidaten für einen Platz in einem Fischerboot geprüft. Wir besuchen dann das Hai-Museum Bjarnarhofn, wo wir eine echte isländische Spezialität probieren werden. Am Nachmittag fahren wir an der Nordküste der Halbinsel nach Stykkishólmur, wo wir die 15:30-Fähre „Baldur“ zur Fahrt in die Westfjorde nehmen. Der letzte Abschnitt unserer Tagestour bringt uns zu unserem Quartier in Tálknafjörður.
Fahrtstrecke:
208 km
Autofähre Baldur:
ca. 60 km, Fahrtdauer 2:30 Stunden
Sehen & Erleben:
Arnarstapi, Wanderung zum Café „Fjórhúsið Kaffihús“, Djúpalónssandur, Kraftprobesteine von Dritvik, Snæfellsjökull, Hai-Museum Bjarnarhofn, Stykkishólmur, Fährfahrt über den Breiðafjörður
Übernachtung:
Gästehaus in Tálknafjörður
Tag 4 Kunst, Ingos Lieblingsstrecke und der Wasserfall Dynjandi
Wir beginnen unsere Tagesetappe mit dem Besuch eines Museums im Tal Selárdalur, das dem Bauern und autodidaktischen Künstler Samúel Jónsson (1884-1969) gewidmet ist, der hier seine wirklich erstaunlichen Plastiken schuf. Jónsson baute hier auch eigenhändig eine kleine Kapelle und ein Gebäude für seine naiven Skulpturen. Ein weiteres Highlight an diesem Tag ist der Dynjandi – mit einer Fallhöhe von 100 Metern ist er der größte Wasserfall auf den Westfjorden. Und dann geht’s weiter auf der Svalvogar-Route (auch bekannt als Kjaran’s Avenue), der absoluten Lieblingsstrecke unseres Tourguides Ingo. Auf einer wirklich abenteuerlichen Piste, umrunden wir die Halbinsel bis zum Fischerort Þingeyri am Südufer des Dýrafjörður. Der letzte Teil der Strecke bringt uns zu unserem Hotel in Vatnsfjörður, wo wir uns nach 5 Minuten Fußmarsch beim Bad in einem Hotpot vor dem Abendessen entspannen können.
Fahrtstrecke:
216 km
Sehen & Erleben:
der Künstler Samúel Jónsson, Dynjandi Wasserfall, Svalvogar-Route, Fischerdorf Þingeyri, Bad im Hotpot
Übernachtung:
Hotel in Vatnsfjörður
Tag 5 Schönster natürlicher Hotpot Islands und Djúpavík
Von unserem Hotel in Vatnsfjörður fahren wir entlang der Südküste der Westfjorde, überqueren die Berge in Richtung Ostküste und fahren zu unserem nächsten Quartier in Djúpavík, wo wir einen Stopp für das Mittagessen einlegen. Djúpavík ist ein extrem einsam gelegener Ort, der seine Existenz der 1917 gegründeten Heringsfabrik verdankt und bis 1968 nur auf dem Seeweg oder mit dem Pferd erreichbar war. Die Produktion der Fabrik wurde wegen der ausbleibenden Heringsschwärme schon 1954 eingestellt. Die letzten Bewohner verließen den Ort im Jahre 1982. Drei Jahre danach begann dann das „zweite Leben“ Djúpavíks, als eine isländische Familie beschloss, das alte Arbeiterinnenhaus der Heringsfabrik zu einem Hotel umzubauen. Und dieses charmante Hotel ist unser Quartier. Von hier aus machen wir nach dem Mittagessen einen Abstecher zu einem ungewöhnlichen Naturbad, dem „Krossneslaug“. Hier entspannt man im warmen Wasser mit einem unvergleichlichen Panoramablick über die Grönlandsee. Danach fahren wir noch zum wohl schönsten natürlichen Hotpot Islands in Gjögur. Um dorthin fahren zu dürfen, müssen wir vorher bei einem der Einwohner noch etwas Stockfisch kaufen – beides lohnt sich absolut!
Fahrstrecke:
ca. 347 km
Sehen & Erleben:
Krossneslaug Naturbad, alte Heringsfabrik in Djúpavík, Hotpot in Gjögur
Übernachtung:
Hotel in Djúpavík
Tag 6 Das Hochland: auf dem Kjalvegur bis Hveravellir
Heute verlassen wir die Westfjorde und fahren in Richtung Hochland. Für ein spätes Mittagessen stoppen wir in Stadarskali, wo wir auch, bevor wir die Zivilisation verlassen, ein letztes Mal auftanken. Dann geht’s auf dem Kjalvegur – vielen besser bekannt als „Kjölur-Route“ – ins isländische Hochland. Der Kjalvegur ist eine uralte Verbindung zwischen Norden und Süden, die seit der Zeit der Landnahme genutzt wird. Wir durchqueren menschenleere Landschaften, in denen sich früher nur Gesetzlose auf der Flucht vor Strafe verborgen hielten. Einer der berühmtesten von Ihnen – Fjalla-Eyvindur, „Eyvindur aus den Bergen“ – lebte hier im 18. Jahrhundert für viele Jahre mit seiner Frau Halla Jónsdóttir. Zuflucht fanden die beiden auch am Ziel unserer Tagesetappe, dem unter Naturschutz stehenden Geothermalfeld von Hveravellir. Spuren seines Aufenthaltes – so zum Beispiel die Reste eines Schafpferchs – kann man heute noch sehen. Dieses Hochtemperaturgebiet liegt mitten in Island, weit ab von aller Zivilisation. Es ist ein absolut einzigartiges Erlebnis, hier die Nacht zu verbringen.
Fahrstrecke:
ca. 310 km
Sehen & Erleben:
See Blöndulón, Langjökull, Hofsjökull, Geothermalgebiet Hveravellir
Übernachtung:
Hveravellir-Hütte
Tag 7 Zurück in die Zivilisation: Golden Circle und Reykjavík
Nach einem zeitigen Frühstück fahren wir auf der zweiten Hälfte des Kjalvegur nach Süden zurück in die Zivilisation. Unser erstes Ziel ist einer der berühmtesten Wasserfälle Islands: der Gullfoss, der seinen Namen „Der goldene Wasserfall“ nicht zu Unrecht trägt. Über zwei mächtige Kaskaden von 11 und 21 Metern Höhe stürzen die Wassermassen des Flusses Hvítá in einen tiefen Canyon. Dass wir den Wasserfall heute noch besichtigen können, verdanken wir der mutigen Isländerin Sigríður Tómasdóttir, die in den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts verhindert hat, dass hier ein Wasserkraftwerk gebaut wird. In der Cafeteria am oberen Parkplatz beim Gullfoss nehmen wir auch unser Mittagessen ein. Unsere nächste Station ist eine weitere isländische Berühmtheit: das Geothermalfeld Haukadalur mit dem großen Geysir und seinem kleinen Bruder, dem Strokkur (Butterfass). Der Große Geysir ist die Springquelle, der allen anderen auf der Welt ihren Namen verdanken. Er ist heute nur noch sehr selten aktiv, der kleinere Nachbar Strokkur dafür umso heftiger. Alle paar Minuten speit er eine bis zu 20 Meter hohe Fontaine in den Himmel – ein beeindruckendes Schauspiel. Zahlreiche heiße Quellen, blubbernde Schlammtöpfe und die strahlend blaue Quelle Bláhver machen das Gebiet zu einer echten Attraktion.

Unser nächstes Ziel dieser an Sehenswürdigkeiten so reichen Tagesetappe ist das historische Herz Islands, der Þingvellir-Nationalpark. Hier in der „Ebene der Volksversammlung“ tagte seit dem Ende der Landnahmezeit eines der ältesten Parlamente der Welt, das Alþing. Dieser Platz ist aber auch in geologischer Hinsicht spektakulär. Hier driften die Kontinente Europa und Amerika auseinander – jährlich um rund 2 cm. Besonders gut zu sehen ist das in der Almannagjá – der „Allmänner-Schlucht“, in der es auch einen schönen Wasserfall gibt. Der wunderschöne Þingvallavatn ist der größte See Islands und hat das wohl klarste und reinste Wasser der Welt. In Þingvellir wurde im Jahr 1944 die Republik Island gegründet und eine neue Verfassung beschlossen. Seit 1930 ist das Gebiet Nationalpark und seit 2004 gehört es zum UNESCO-Weltkulturerbe. Unsere Tagesetappe endet an unserem Hotel in Reykjavík und zum Abendessen geht’s in ein Restaurant in der Innenstadt.
Fahrstrecke:
205 km
Sehen & Erleben:
Geysir, Gullfoss, Þingvellir-Nationalpark, Reykjavík
Übernachtung:
Hotel in Reykjavík
Tag 8 Reykjavík und Abreise
Dieser Tag ist der Tag Ihrer Abreise. Je nachdem wann Ihr Rückflug startet, können Sie den Tag für einen Stadtbummel in Reykjavík oder einen Abschiedsbesuch in der Blauen Lagune nutzen.
Fahrstrecke:
ca. 50 km
Diese Reise ist überreich an Sehenswürdigkeiten, von denen wir Ihnen nur einige ausgewählte im Kurzportrait vorstellen wollen. Mehr zum Hochland, zur Halbinsel Snæfellsnes und den Westfjorden finden Sie auf dieser Website unter dem Navigationspunkt „Regionen“.

verfügbare ReisezeiträumePreise ab
01.07. 2018 - 30.09. 2018nicht mehr buchbar

Teilnehmer

Für diese Tour gilt eine Mindestteilnehmerzahl von 6 und eine maximale Teilnehmerzahl von 14 Personen. Alle Fahrer müssen älter als 25 Jahre und seit mindestens zwei Jahren im Besitz eines gültigen Führerscheins sein. Das Mindestalter für alle anderen Teilnehmer ist 16 Jahre.

Sollte bis zum Buchungsschluss die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, müssen wir uns vorbehalten, die Reise abzusagen. Teilnehmern, die bereits den vollen Reisepreis bezahlt haben, wird dieser voll erstattet.


Fahrzeuge

Sie fahren mit hochlandtauglichen Superjeeps (modifizierte Land Rover Defender oder Toyota Hillux), die speziell für die harten isländischen Bedingungen modifiziert wurden. Alle Fahrzeuge sind mit VHF-Funk ausgestattet, über den die Kommunikation mit dem Tourguide während der Fahrt erfolgt. Zusätzlich zu den Fahrzeugen der Teilnehmer fährt ein Service-Jeep mit, der vom Tourguide gesteuert wird und den Konvoi anführt. Die Fahrzeuge sind voll versichert mit einer Selbstbeteiligung von 1.800 €.

Übernachtungen

Art der Übernachtung

Wir übernachten in guten Hotels und Gästehäusern in Doppelzimmern. Im Hochland übernachten wir 1 x in der Hveravellir-Hütte. Das ist eine Schlafsackunterkunft, für die Sie einen eigenen Schlafsack mitbringen müssen.

Optionen

Wenn es für Ihre An- bzw. Abreise erforderlich sein sollte, können wir für Sie auch Übernachtungen vor dem Anreisetag bzw. nach dem Abreisetag organisieren. Teilen Sie uns Ihre Wünsche bitte mit.

Reiseleistungen

Im Reisepreis enthalten

Alle Übernachtungen inkl. Frühstück einschließlich der ersten und der letzten Übernachtung in Reykjavík, Airport-Transfer von und nach Keflavik, Nutzung der Super Jeeps inkl. Kraftstoff, die Überfahrt mit der Autofähre auf die Westfjorde, englischsprachige Reiseleitung. und eine Straßenkarte für jeden Teilnehmer. Folgende Besichtigungen sind im Reisepreis enthalten: Pferdezuchtzentrum Hrísdalur und Hai-Museum Bjarnarhöfn.



Nicht im Reisepreis enthalten

Weitere Mahlzeiten, alkoholische Getränke zu den Malzeiten, weitere mögliche Eintrittsgelder, Leihgebühren für Fahrräder, Kajaks oder andere Geräte. Es besteht die Möglichkeit, dass unterwegs für den Besuch einiger Naturwunder Eintrittsgelder erhoben werden. Diese sind nicht im Reisepreis enthalten und müssen von den Reisenden vor Ort bezahlt werden. Die mögliche Höhe dieser Eintrittsgelder oder die Zahlungsweise sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht bekannt.


Hinweise zur Buchung

Buchung und Bezahlung

Diese Gruppenreise kann bis maximal 8 Wochen vor Beginn der Reise gebucht werden.

Über den Reiter „Reise buchen“ können Sie Ihre Buchungsanfrage direkt absenden. Nach Verifikation Ihrer E-Mail-Adresse und einer Prüfung der Verfügbarkeit senden wir Ihnen per E-Mail Ihre Buchungsbestätigung, den Reisesicherungsschein und Ihre Rechnung zu. Nach vollständiger Bezahlung des Reisepreises übersenden wir Ihnen Ihre Reisedokumente.


Reiserücktritt / Stornierung

Wir empfehlen grundsätzlich den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung. Ansonsten müssen folgende Stornogebühren in % vom Reisepreis erhoben werden:

10% bei Stornierung 8-4 Wochen vor Reiseantritt,
50% bei Stornierung 4-2 Woche vor Reiseantritt,
100% bei Stornierung weniger als 2 Wochen vor Reiseantritt.

Wichtige Hinweise

Bitte beachten Sie, dass es sich bei dieser Tour um eine aktive Reise handelt, die von Ihnen ein erhöhtes Maß an Eigenverantwortung und Umsicht verlangt. Bitte lesen Sie dazu die Hinweise zum Abenteuer- und Exkursionscharakter dieser Reise.


Versicherungsschutz

Überprüfen Sie vor Reiseantritt Ihre bestehenden Auslandskranken-, Reiserücktritts-, Reiserücktransport- und im Ausland gültigen Unfallversicherungen auf den Deckungsschutz für diese spezielle Reise.


Zusatzleistungen

Reiseführer Island

Wir empfehlen für unsere Reisen den Reiseführer Island aus dem Michael Müller Verlag. Dieser 2015 in seiner 7. Auflage erschienene Reiseführer ist brandaktuell und der perfekte Reisebegleiter auch für diese Tour.


Weitere Fahrer

Sollen weitere Mitglieder Ihrer Gruppe mal am Steuer sitzen, wählen Sie bitte die Zusatzleistung „Weitere Fahrer“ aus.

buchbare Zusatzleistungen:
Diese Reise ist leider ausgebucht.
In diesem Jahr kann diese Tour nicht mehr gebucht werden. Wenn Sie informiert werden möchten, wenn diese Tour wieder verfügbar ist, nutzen Sie bitte dieses Formular.

audiovisuel_:
Diese ReiseÜbersicht
Westfjorde & Hochland 2016: Islandkarte
Reise-ID:
SAF-223-3456
Westfjorde & Hochland im Super Jeep
Reiseart:
Gruppenreise
Start:
Reykjavik
Ende:
Reykjavik
Dauer:
92 Tage, 91 Nächte
Fahrtstrecke:
1.586 km
Gruppen:
Min. 6, Max. 14
Preis:
auf Anfrage
Ihre Auswahl
diese Reise merken 
Merkliste
Reisen: 0
Fragen Sie uns
nach Ihrem persönlichen
Island-Abenteuer
T +49 40 60 56 62 70
  • Übersicht
  • Der Reiseverlauf
  • Highlights
  • Reisedetails
Reise buchen