Super Jeep Hochland Tour

10 Tage / 9 Nächte Super Jeep Convoi-Tour, kreuz und quer durch Island, Vollpension
  • Übersicht
  • Der Reiseverlauf
  • Highlights
  • Reisedetails
Reise buchen
Diese Tour ist von einer besonderen Intensität. Für Abenteurer mit einer Leidenschaft für das Fahren von Geländewagen und grandiose Landschaften ist das die perfekte Wahl.
Super Hochland Tour 2015: Defender an der Askja
Ein wenig hartgesotten sollten Sie schon sein, denn die üblichen Bequemlichkeiten der Zivilisation stehen im Isländischen Hochland nicht zur Verfügung. Wir übernachten beispielsweise in Berghütten. Allerdings ist der „Lohn“ für diese Entbehrungen auch unbeschreiblich schön. Sie werden zu Hause etwas zu berichten haben. Was Sie gesehen und erlebt haben wird einmalig sein. Sie durchqueren echte Mondlandschaften – nicht ohne Grund haben die amerikanischen Astronauten im Isländischen Hochland beim Vulkansystem Askja für die Mondlandung trainiert. Sie werden durch atemberaubende Landschaften fahren, Flüsse mit dem Fahrzeug durchqueren, die Wildnis erleben. Sie werden in natürlichen heißen Quellen baden, Vulkane sehen, den energiereichsten Wasserfall Europas sehen, auf alten Pfaden wandeln und den Naturenergien in ihrer ursprünglichen Kraft begegnen.

Im Überblick

Reisezeit:
August, feste Termine
Gruppen:
mindestens 8, maximal 16 Teilnehmer
Anreise:
individuell nach Reykjavík
Übernachtungen:
Hotels, Gästehäuser, Farmhotels, Hochland-Hütten
Inklusive:
Airport-Transfer, alle Übernachtungen, Nutzung der Super Jeeps inkl. Kraftstoff, Tourguide, Vollpension, Eintrittsgeld für die Blaue Lagune, Straßenkarte für jeden Teilnehmer (mehr siehe Reisedetails)
Tourguide:
ja, englischsprachig
Tag 1 Willkommen auf Island & Reykjavík
Nach Ihrer Landung am Internationalen Flughafen Keflavik fahren Sie mit dem Flybus Shuttle nach Reykjavík, wo Sie Ihre erste Nacht auf Island verbringen. Nutzen Sie die Zeit für eine Erkundung der Hauptstadt auf eigene Faust.
Fahrtstrecke:
ca. 50 km
Sehen & Erleben:
Reykjavík
Übernachtung:
Hotel in Reykjavík
Tag 2 Islands Süden, Raufarholshellir, Seljalandfoss & Skógafoss
Heute startet unsere Tour und es geht in Richtung Süden. Unseren ersten Stopp machen wir an der Lavahöhle Raufarholshellir. Dort erfahren wir mehr über Lavahöhlen und deren Entstehung. Dann geht es weiter mit einem Zwischenstopp an dem kleinen Ort Hvollsvollur zum eindrucksvollen Wasserfall Seljalandsfoss. Ein kleiner Spaziergang hinter den Wasserfall wird Sie ganz besonders beeindrucken. Weiter geht es Richtung Osten. Wir machen Halt bei der Farm Þorvaldseyri und haben dort Gelegenheit einen kurzen Film über den Ausbruch des Vulkans Eyafjallajökull im Jahre 2010 anzuschauen. Am späten Nachmittag erreichen wir den 60 Meter hohen Skógafoss, der zu den schönsten Wasserfällen Islands zählt. Nahe dem Skógafoss werden wir übernachten und das Abendessen einnehmen.
Fahrtstrecke:
ca. 165 km
Sehen & Erleben:
Raufarholshellir, Hvollsvollur, Seljalandsfoss, Film über die Eyafjallajökull-Eruption von 2010, Skógafoss
Übernachtung:
Hotel beim Skógafoss
Tag 3 Ins Hochland: Landmannalaugar & Ljótipollur
Heute verlassen wir die Zivilisation und fahren in das Hochland. Wir fahren auf der Fjallabak-Süd-Piste, einer der großartigsten Hochlandrouten auf Island. Wir werden Flüsse, Berge, Täler auf unserem Weg nach Landmannalaugar sehen, das wir gegen Mittag erreichen. Landmannalaugar ist eine der spektakulärsten Landschaften Islands und ein wahres Farbenparadies. Die die Landschaft prägenden Rhyolith-Berge sind für ihre unglaublichen Farben weltberühmt. Dort werden wir zu Mittag essen und können ein Bad in den warmen natürlichen Quellen nehmen. Wir durchwandern das mächtige Lavafeld Laugahraun und fahren zum Abschluss des Tages auf den Kraterrand des Vulkans Ljótipollur mit seinem tiefblauen Kratersee. Von hier oben hat man einen überwältigenden Ausblick auf die faszinierende Landschaft des Hochlands. Anschließend geht’s zu unserem Quartier und zum Abendessen ins Hochland-Center.
Fahrtstrecke:
211 km
Sehen & Erleben:
Fjallabak-Süd-Piste, Landmannalaugar, Laugahraun, Ljótipollur
Übernachtung:
Hochland-Center
Tag 4 Auf der Sprengisandur-Route zur Askja
Wir starten vom Hochland-Center in Richtung Norden auf der Sprengisandur-Route. Diese berühmte Hochlandroute führt zwischen den gewaltigen Gletschern Hofsjokull und Vatnajökull hindurch. Den Lunch nehmen wir an der Nýidalur-Hütte ein. Weiter geht’s auf der Gæsavatnaleið, der Verbindungsstrecke zwischen der Sprengisandur-Route und Askja – einer Piste für echte Geländewagen. Über ca. 120 km geht’s dicht am Nordrand des Gletschers Vatnajökull entlang durch eine schier endlose Wüste aus Sand, Lava und Steinen. Wenn Sie hier durch sind, haben Sie eine echte Offroad-Erfahrung dazugewonnen und wissen, was ein echter Geländewagen ist. Diese Piste verläuft nur einige Kilometer von der Holuhraun-Eruption entfernt, die im September 2014 begann. Auf unserer Tour haben wir einige Gletscherflüsse zu queren. Da es im Hochland kaum Brücken gibt, heißt das: furten – das ultimative 4x4 Hochland-Abenteuer. Am späten Nachmittag erreichen wir unser Tagesziel, die Hochlandhütte Dreki am Vulkansystem der Askja, wo wir auch übernachten und der Tourguide das Abendessen zubereitet.
Fahrtstrecke:
xxx km
Sehen & Erleben:
Sprengisandur, Hofsjokull, Vatnajökull, Gæsavatnaleið, Gletscherflüsse
Übernachtung:
Dreki-Hütte
Tag 5 Von der Askja zum See Mývatn im Norden
Nach den Frühstück an der Dreki-Hütte fahren wir ca. 10 Kilometer zum Parkplatz an der Caldera der Askja. Ein ca. halbstündiger Fußmarsch bringt uns direkt zum riesigen 200 Meter tiefen Kratersee Öskjuvatn, der, wie der kleinere Explosionskrater Viti („Hölle“), während der letzten großen Eruption im Jahre 1875 entstand. Da der Viti aus warmen schwefelhaltigen Quellen gespeist wird, ist er mit seinem rund 23° C warmen Wasser ein beliebter Badesee. Am größeren Öskjuvatn gab es im Juli 2014 einen gewaltigen Erdrutsch, der im See bis zu 50 Meter hohe Tsunamis auslöste.

Zum Lunch fahren wir wieder zurück zur Dreki Hütte. Danach geht es weiter Richtung Norden. Auch an diesem Tag müssen wir einige Gletscherflüsse furten, bevor wir das spektakuläre Geothermalgebiet Hverarönð am Námafjall in der Nähe des Mývatn Sees erreichen. Dieses „höllische“ Hochtemperaturgebiet mit seinen kochenden Schlammlöchern, den aufsteigenden Dampfsäulen und dem starken Geruch ist wirklich beeindruckend und lässt erahnen, welche Kräfte und welche Hitze im Innern der Erde toben. Die letzte Etappe unserer Tagestour bringt uns an das Nordufer des Mývatn, wo sich unser Quartier befindet. Von hier aus besteht die Möglichkeit, im Mývatn Naturbad – der „Blauen Lagune des Nordens“ – zu baden. Das Abendessen gibt es dann in unserem Hotel am See.
Fahrtstrecke:
ca. 140 km
Sehen & Erleben:
Askja, Hochtemperaturgebiet Hverarönð am Námafjall, Mývatn, Mývatn Naturbad
Übernachtung:
Hotel am Mývatn
Tag 6 Im Norden: Mývatn, Dettifoss, Ásbyrgi, Húsavík
Unser Tagesziel ist die „Hauptstadt des Whalwatching“, Húsavík. Zuerst aber legen wir einen Stopp am größten und kraftvollsten Wasserfall Europas ein, dem Dettifoss. Hier stürzen die ungeheuren Wassermassen des Gletscherflusses Jökulsá auf einer Breite von 100 Metern 45 Meter tief in einen gewaltigen Canyon. Von hier aus fahren wir dann parallel zur Schlucht Jökulsárgljúfur zur beeindruckenden hufeisenförmigen Schlucht Ásbyrgi – der Sage nach ein Hufabdruck von Sleipnir, dem achtbeinigen Pferd des Göttervaters Odin. Die letzte Etappe der Tagestour bringt uns zu unserem Tagesziel Húsavík, wo wir Wale beobachten und Hochseeangeln können. Das Abendessen gibt’s in Húsavík.
Fahrtstrecke:
161 km
Sehen & Erleben:
Mývatn, Dettifoss, Jökulsárgljúfur, Ásbyrgi, Húsavík, Hochseeangeln, Whalewatching
Übernachtung:
Hotel in Húsavík
Tag 7 Vom Norden ins Hochland und auf eine Farm am Skagafjörður
Unser Tagesetappe führt uns auch heute wieder ins Hochland. Wir starten in Husavik und legen einen ersten Stopp im Verkehrsmuseum von Ystafell ein. Von hier aus geht‘s dann ins Hochland. Wir starten auf Meeresspiegelhöhe und erreichen eine Höhe von fast 1.000 Metern in 2 Stunden. Die Hütte Laugafell mit ihren heißen Quellen nordöstlich des Gletschers Hofsjökull ist unser nächstes Ziel. Dort gibt es ein Mittagessen und wer mag, kann ein Bad in den natürlichen heißen Quellen nehmen. Auf einer Hochlandpiste geht‘s danach weiter in Richtung Nordosten zur Farm Bakkaflöt in der Nähe des Ortes Varmahlið am Skagafjörður, wo wir auch übernachten und das Abendessen einnehmen. Auch hier sorgen heiße Quellen für Entspannung nach einem langen Tag.
Fahrtstrecke:
ca. 240 km
Sehen & Erleben:
Husavik, Verkehrsmuseum Ystafell, Hütte Laugafell, Hofsjökull, Farm Bakkaflöt
Übernachtung:
Gästehaus Bakkaflöt
Tag 8 Auf Hochlandpisten nach Hveravellir, zum Gullfoss und Geysir
Von Bakkaflöt geht es durch das Hochland Richtung Süden auf dem Kaldidalsvegur. Unser erstes Etappenziel ist das unter Naturschutz stehende Geothermalfeld von Hveravellir. Hier lebte im 18. Jahrhundert einer der berühmtesten Gesetzlosen Islands – Fjalla-Eyvindur („Eyvindur aus den Bergen“) – mit seiner Frau Halla Jónsdóttir. Wie man dort überleben konnte, ist heute nur schwer vorstellbar. Hier machen wir Mittagspause und wer möchte, kann ein Bad in einem Hotpot nehmen. Am späten Nachmittag erreichen wir einen der eindrucksvollsten Wasserfälle des Landes, den Gullfoss. Den können wir heute noch erleben, weil im vorigen Jahrhundert eine mutige Isländerin den Bau eines Wasserkraftwerkes an dieser Stelle verhinderte. Nur 10 Kilometer vom Gullfoss entfernt erreichen wir am Abend unser Tagesziel Geysir am Geothermalfeld Haukadalur, wo wir auch unser Abendessen einnehmen. Hier an den weltberühmten Springquellen bleiben wir über Nacht.
Fahrtstrecke:
221 km
Sehen & Erleben:
Geothermalgebiet Hveravellir, Gullfoss, Geysir
Übernachtung:
Hotel oder Gästehaus Geysir
Tag 9 Þingvellir Nationalpark, Lobster-Suppe, Blaue Lagune und Reykjavík
Unser erstes Ziel dieser Tagestour ist das historische Herz Islands, der Þingvellir Nationalpark. Hier wurde wahrhaft isländische Geschichte geschrieben, hier tagte eines der ältesten Parlamente der Welt, wurde Recht gesprochen und 1930 – genau 1.000 Jahre nach der Etablierung des alten Parlaments – Islands erster Nationalpark gegründet. Und 1944 wurde an dieser historischen Stelle die Republik Island gegründet. Aber auch geologisch ist der Nationalpark spektakulär: hier driften die Amerikanische und die Europäische Kontinentalplatte jährlich um rund 2 cm auseinander – gut zu sehen zum Beispiel in der Almannagjá-Schlucht. Zum Mittagessen stoppen wir an einem Fischrestaurant, wo wir eine isländische Lobster-Suppe probieren. Zum Abschluss des Tages fahren wir über Reykjavík zur weltberühmten Blauen Lagune, dem spektakulären Geothermalbad. Der letzte Tag dieser Tour endet im Zentrum von Reykjavík, wo wir zu Abend essen werden.
Fahrstrecke:
ca. 200 km
Sehen & Erleben:
Geothermalfeld Haukadalur, Þingvellir Nationalpark, isländische Lobster-Suppe, Blaue Lagune
Übernachtung:
Hotel in Reykjavík
Tag 10 Ihr Abreisetag
Dieser Tag ist der Tag Ihrer Abreise. Je nachdem wann Ihr Rückflug startet, können Sie den Tag für einen Stadtbummel in Reykjavík oder einen Abschiedsbesuch in der Blauen Lagune nutzen.
Fahrtstrecke:
ca. 50 km
Zu Ihrer Inspiration haben wir einige der Highlights dieser Reise ausgewählt, die wir Ihnen hier im Kurzportrait vorstellen wollen. Weitere Places uns Sehenswürdigkeiten an der Strecke finden Sie auf dieser Website unter dem Navigationspunkt „Regionen“.

verfügbare ReisezeiträumePreise ab
10.07. 2018 - 31.08. 2018nicht mehr buchbar

Teilnehmer

Für diese Tour gilt eine Mindestteilnehmerzahl von 8 und eine maximale Teilnehmerzahl von 16 Personen. Alle Fahrer müssen älter als 25 Jahre und seit mindestens zwei Jahren im Besitz eines gültigen Führerscheins sein. Das Mindestalter für alle anderen Teilnehmer ist 16 Jahre.

Sollte bis zum Buchungsschluss die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, müssen wir uns vorbehalten, die Reise abzusagen. Teilnehmern, die bereits den vollen Reisepreis bezahlt haben, wird dieser voll erstattet.


Fahrzeuge

Sie fahren mit hochlandtauglichen Superjeeps (modifizierte Land Rover Defender oder Toyota Hilux), die speziell für die harten isländischen Bedingungen angepasst sind. Alle Fahrzeuge sind mit VHF-Funk ausgestattet, über den die Kommunikation mit dem Tourguide während der Fahrt erfolgt. Zusätzlich zu den Fahrzeugen der Teilnehmer fährt ein Service-Jeep mit, der vom Tourguide gesteuert wird und den Konvoi anführt. Die Fahrzeuge sind voll versichert mit einer Selbstbeteiligung von 1.800 €.


Übernachtungen

Art der Übernachtung

Wir übernachten in Hotels, Gästehäusern, Farmhotels und Hochland-Hütten. Die Dreki-Hütte an der Askja ist eine Schlafsackunterkunft, für die Sie einen eigenen Schlafsack mitbringen müssen.

Optionen

Wenn es für Ihre An- bzw. Abreise erforderlich sein sollte, können wir für Sie auch Übernachtungen vor dem Starttag der Tour bzw. nach dem letzten Tag organisieren. Teilen Sie uns Ihre Wünsche bitte mit.


Reiseleistungen

Im Reisepreis enthalten

Frühstück und Abendessen, alle Übernachtungen einschließlich der ersten und letzten Übernachtung in Reykjavík, Airport-Transfer von und nach Keflavik, Nutzung der Super Jeeps inklusive Kraftstoff, englischsprachige Reiseleitung, Eintrittsgeld für die Blaue Lagune, Straßenkarte für jeden Reiseteilnehmer

Nicht im Reisepreis enthalten

Weitere mögliche Eintrittsgelder, eventuelle Leihgebühren, Nutzung der Minibars in Hotels, Getränke zu den Malzeiten (außer Wasser). Es besteht die Möglichkeit, dass unterwegs für den Besuch einiger Naturwunder Eintrittsgelder erhoben werden. Diese sind nicht im Reisepreis enthalten und müssen von den Reisenden vor Ort bezahlt werden. Die mögliche Höhe dieser Eintrittsgelder oder die Zahlungsweise sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht bekannt.


Hinweise zur Buchung

Buchung und Bezahlung

Diese Gruppenreise kann bis maximal 8 Wochen vor Beginn der Reise gebucht werden.

Über den Reiter „Reise buchen“ können Sie Ihre Buchungsanfrage direkt absenden. Nach Verifikation Ihrer E-Mail-Adresse und einer Prüfung der Verfügbarkeit senden wir Ihnen per E-Mail Ihre Buchungsbestätigung, den Reisesicherungsschein und Ihre Rechnung zu. Nach vollständiger Bezahlung des Reisepreises übersenden wir Ihnen Ihre Reisedokumente.


Reiserücktritt / Stornierung

Wir empfehlen grundsätzlich den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung. Ansonsten müssen folgende Stornogebühren in % vom Reisepreis erhoben werden:

10% bei Stornierung 8-4 Wochen vor Reiseantritt,
50% bei Stornierung 4-2 Woche vor Reiseantritt,
100% bei Stornierung weniger als 2 Wochen vor Reiseantritt.


Wichtige Hinweise

Bitte beachten Sie, dass es sich bei dieser Tour um eine aktive Reise handelt, die von Ihnen ein erhöhtes Maß an Eigenverantwortung und Umsicht verlangt. Bitte lesen Sie dazu die Hinweise zum Abenteuer- und Exkursionscharakter dieser Reise.


Versicherungsschutz

Überprüfen Sie vor Reiseantritt Ihre bestehenden Auslandskranken-, Reiserücktritts-, Reiserücktransport- und im Ausland gültigen Unfallversicherungen auf den Deckungsschutz für diese spezielle Reise.


Zusatzleistungen

Reiseführer Island

Wir empfehlen für unsere Reisen den Reiseführer Island aus dem Michael Müller Verlag. Dieser 2015 in seiner 7. Auflage erschienene Reiseführer ist brandaktuell und der perfekte Reisebegleiter auch für diese Tour.


Weitere Fahrer

Sollen weitere Mitglieder Ihrer Gruppe mal am Steuer sitzen, wählen Sie bitte die Zusatzleistung „Weitere Fahrer“ aus.
buchbare Zusatzleistungen:
Diese Reise ist leider ausgebucht.
In diesem Jahr kann diese Tour nicht mehr gebucht werden. Wenn Sie informiert werden möchten, wenn diese Tour wieder verfügbar ist, nutzen Sie bitte dieses Formular.

zeugni_:
Diese ReiseÜbersicht
Super Hochland Tour 2016: Islandkarte
Reise-ID:
SAF-179-1653
Super Jeep Hochland Tour
Reiseart:
Gruppenreise
Start:
Reykjavík
Ende:
Reykjavík
Dauer:
53 Tage, 52 Nächte
Fahrtstrecke:
1.900 km
Gruppen:
Min. 8, Max. 16
Preis:
auf Anfrage
Ihre Auswahl
diese Reise merken 
Merkliste
Reisen: 0
Fragen Sie uns
nach Ihrem persönlichen
Island-Abenteuer
T +49 40 60 56 62 70
  • Übersicht
  • Der Reiseverlauf
  • Highlights
  • Reisedetails
Reise buchen