Ísafjörður: Zentrum der Westfjorde

Ísafjörður ist der größte Ort auf den Westfjorden. Spektakulär auf einer Sandbank im Fjord gelegen, umgeben von hohen Bergketten, ist Ísafjörður eine überaus lebendige Stadt.
Man sollte unbedingt Vertrauen in die Fähigkeiten des Piloten haben, wenn man mit dem Flugzeug nach Ísafjörður reist. Der Landeanflug auf den kleinen Flughafen ist ein echtes Abenteuer. In einer engen Steilkurve geht es dicht an den bis zu 700 Meter hohen Bergketten des Eyrarfjall und des Kirkjubólsfjall, die Ísafjörður umschließen, vorbei und hinunter auf die schmale Piste. Aus der Luft kann man auch die spektakuläre Lage der Stadt auf einer weit in den Skutulsfjördur reichenden Sandbank am besten bewundern. Aber seit den 1990er-Jahren ist Ísafjörður dank eines neuen Tunnels auch auf dem Landweg gut zu erreichen, auch wenn es immer noch eine lange, kurvenreiche Strecke bleibt, die im Winter oft blockiert ist. Hier wohnt rund ein Drittel der Einwohner der Westfjorde. Ísafjörður ist ein alter Handelsplatz – schon 1569 ließen sich erste Händler hier nieder – und genießt seit 1866 das Stadtrecht.
Straßenszene in Isafjördur

„Ich fuhr nie nach Süden“ – eine typisch isländische Idee

Der nach allen Windrichtungen geschützte vorzügliche Hafen im Skutulsfjördur – einem Seitenarm des riesigen Fjords Isafjarðardjúp – ist bis heute das wirtschaftliche Zentrum Ísafjörðurs. Hier legen heute auch viele Kreuzfahrtschiffe an. Die Stadt ist ein spannender Mix aus alten und neuen Häusern mit Baustilen aus mehreren Jahrhunderten. Im Stadtkern findet sich neben vielen Cafés, Läden und Galerien auch das interessante Regional- und Fischereimuseum und eines der ältesten Häuser Islands, das „Tjöruhúsið“ von 1734. Das Zentrum Ísafjörðurs hat ein durchaus städtisches Flair. Und in dieser Stadt findet jedes Jahr zu Ostern eines der ungewöhnlichsten Musikfestivals Europas statt, das „Aldrei fór ég suður“, was übersetzt „Ich fuhr nie nach Süden“ heißt. Mit Süden ist hier allerdings die Hauptstadt Reykjavík gemeint. Hier treten neben den vielen Amateurbands und Musikern auch die berühmtesten isländischen Künstler auf. Jeder darf 20 Minuten spielen, Gagen gibt es keine, das Programm kennt vorher niemand und es wird immer wieder improvisiert. Das ist so eine typisch isländische Idee. Es wird nicht groß geplant, es wird einfach gemacht – und es funktioniert.

Es gibt wirklich viele gute Gründe, Ísafjörður in die Reiseplanung für die Westfjorde aufzunehmen. Und es gibt noch einen weiteren: das Skigebiet der Einwohner Ísafjörðurs im Seljalands-Tal ist eines der besten Islands mit Skilifts und Skihütte – Schnee gibt es reichlich.


Mehr zum Thema
Islandreisen
Landschaft der Westfjorde
Islandreisen
Islandreisen: Island ist das perfekte Land für Abenteuer. #Eine maßgeschneiderte Islandreise ist der ideale Weg,# die zu den eigenen Wünschen passende Reise zu machen. Es lohnt sich, nicht einfach eine Standardreise zu buchen, denn es gibt unglaublich viele Möglichkeiten für eine Islandreise. Island zu entdecken, ist ein absolut unvergleichliches Erlebnis. Der optimale Weg ist eine maßgeschneiderte Reise, die genau zu Ihren Wünschen passt.Reisen ansehen
Daten & Fakten
Ísafjörður
GPS:66° 4' 22.84" N
23° 7' 5.03" W
Einwohner:2.636 (2011)
Stadtrecht:seit 1866
Entfernung:454 km von Reykjavík
379 km von Borgarnes

Flateyri: auf der „flachen Sandbank“

Wie der Name Flateyri schon sagt, wurde der Ort im Norden der Westfjorde auf einer Sandbank im Fjord gebaut. Aber er steht dort sicher seit dem Jahr 1792. [mehr]
Merkliste
Reisen: 0
passende Reiseangebote
Jeep auf Hochland-Piste in Island
Mietwagenrundreise
8 Tage / 7 Nächte Self Driving Jeep-Tour, Hochland und Westfjorde, Mietwagen und Autoatlas inkl.
ab 2.223,00 €
Island Islandreisen Westfjorde
Mietwagenrundreise
10 Tage Mietwagen-Rundreise 4x4, Westfjorde, Hochland & Süden, inkl. Autofähre & Gletscherwanderung
ab 2.310,50 €